Mrz 082014
 

Zu den ersten und letzten Seiten der Ausgabe geht es hier.

Die Aufsätze des ersten Heftes kann man hier open access lesen.

Kaufen kann man das Heft hier.

 

Inhaltsverzeichnis:

 

Zur Zeit

Wolfgang Ullrich
Zu viel Energie
S. 10-14

Georg Seeßlen
Feelgood Movies
S. 15-20

Bernhard Pörksen
Die Angst des Geisteswissenschaftlers vor den Medien
S. 21-25

Urs Stäheli
›Occupy Populism‹
S. 26-30

Thomas Hecken
Kredit und Krise
S. 31-39

Thomas Hecken
Kriegsbilder und Kommentar
S. 40-42

Jochen Venus
The Clash of Mediatizations. ›Let’s-Play‹-Videos und der Mythos des Computerspiels
S. 43-47

Elke Gaugele
Ko-mod-i-fizierung: Fashion&Honesty
S. 48-53

Mascha Jacobs
›Modernism You Can(‘t) Dance to‹
S. 54-59

Heinz Drügh/Moritz Baßler
Schimmernder Dunst. Konsumrealismus und die paralogischen Pop-Potenziale
S. 60-65

Aram Lintzel
Hypnagogic Pop
S. 66-69

Marcus S. Kleiner
Alte, Untote und Tote
S. 70-74

Ramón Reichert
›If I Die on Facebook‹
S. 75-80

Moritz Baßler
Rezension: Clover und Reynolds
S. 81-85

 

Essays

Thomas Hecken
Pop-Konzepte der Gegenwart
S. 88-107

Nadja Geer
Pop: Annäherung an ein gegenwärtiges Phänomen
S. 108-115

Dick Hebdige
»Is It Really So Strange?« Verschiedene Aneignungen: Morrissey und der Blues
S. 116-125

Detlef Siegfried
»Der Rock’n’Roll macht es Dir«: Günter Amendt und die Popkultur. An Stelle eines Nachrufs
S. 126-133

 

Forschungsbeiträge

Ruth Mayer
Die Logik der Serie. Fu Manchu, Fantômas und die serielle Produktion ideologischen Wissens
S. 136-154

Christian Metz
Lady Gagas digitale Intimität
S. 155-170

 

MENU