Aug 122013
 

Das Online-Archiv waahr steht seit einigen Wochen mit vielen Wiederöffentlichungen von Zeitungs- und Zeitschriftenartikeln online. Es ist eine Gründung der Schriftsteller Joachim Bessing, Ingo Niermann und der Journalistin Anne Waak. Im Mittelpunkt steht nach Auskunft der Betreiber bei  »waahr« der »literarische Journalismus«. Was das ist, wird nicht näher erläutert. Soll man einfach Feuilleton dazu sagen?

Die Herkunft der Gründer (Pop-Literatur, Popmusikjournalismus, Zeitgeistillustrierte, Tageszeitungs-Feuilleton) legt einen Lifestyle/Pop-Feuilleton-Schwerpunkt nahe. Die bisher auf der Seite versammelten Beiträge kommen unter anderem von Lorenz Lorenz, Clara Drechsler, Marc Fischer, das weist natürlich in diese Richtung.

Andererseits tauchen auch Beiträge von Peter Altenberg, Hermann Bahr, Ludwig Börne auf. Man wird abwarten müssen, ob das ein Gimmick zu Beginn ist oder ob tatsächlich wahllos frei verfügbare Artikel aus Periodika und Feuilletons der letzten 200 Jahre auf die Seite gestellt werden.

Schon jetzt steht eine Reihe interessanter historischer Artikel auf der Seite, etwa von Joachim-Ernst Berendt oder Thomas Bayerle. Interessant meint hier nicht zuletzt: Unabhängig von der Güte der Artikel ist es für historisch interessierte Leser gut, dass sie nun leicht zugänglich sind und nicht in den wenigen Pressearchiven, über die deutsche Bibliotheken verfügen, verschwinden.

Ein Nachteil der »waahr«-Seite gegenüber den Archiven ist allerdings, dass kein Faksimile beigegeben wird, so dass man nicht sehen kann, in welchem Layout die Artikel erschienen sind, welche Fotos und Zeichnungen sie begleiteten – ein entscheidender Mangel, gerade wenn es um Pop-Journalismus geht.

»Literarischer Journalismus« – das bedeutet so gesehen: nur die Texte sind wichtig, nicht ihre Erscheinungsform.

 

[Begleitet wird die Website durch den Spex-Blog »Das Archiv«, der Woche für Woche ausgesuchte »waahr«- Wiederveröffentlichungen vorstellt. Weitere Texte werden täglich via Facebook und Twitter angekündigt.]

 

MENU